Bewegungssportgemeinschaft Lampertheim e.V.

Presse

Herausragende Leistung der BSG Lampertheim

mitten im Wettkampf
Von links nach rechts: Doris Zachmann, Thomas Zachmann, Hildegard Wiepke, Spargelkönigin Elena I., Bernd Kraus, Andreas Horsch.

Von Iggelheim bis Weilburg fanden sich 23 Mannschaften am 14.5.2016 beim diesjährigen Bossel-Freundschaftsturnier der BSG Lampertheim in der Hans-Pfeiffer-Halle ein. An den Start gingen 8 Frauen- und 15 Herrenmannschaften. Die Vorrunde der Herren wurde in 2 Gruppen gespielt und nach 7 Wettkämpfen standen als Gruppensieger, die BRSG Bürstadt I und die BSG Lampertheim fest. In einem packenden Finale gewann die BSG Lampertheim mit einem Punkt Vorsprung und wurde Turniersieger. Im Anschluss überreichte die Spargelkönigin Elena I., den teilnehmenden Mannschaften die Urkunden und Preise. Platzierungen Herren: 1. Lampertheim, 2. Bürstadt I, 3. Iggelheim II, 4. Iggelheim I. Damen: 1. Iggelheim, 2. Frankeneck, 3. Kelsterbach, 4. Bischhofsheim. Die fleißigen Helfer der BSG Lampertheim sorgten für das leibliche Wohl und eine rundum gelungene Veranstaltung. Wir möchten allen Unterstützern des Turnieres unseren Dank aussprechen.

Bosseln, ein Mannschaftssport nicht nur mit Handicap

mitten im Wettkampf

(Doris Zachmann) Am Samstag, den 27.02.2016 richtet die BSG-Lampertheim (Bewegungssportgemeinschaft) die Bezirksmeisterschaft im Bosseln aus. Das Turnier beginnt um 11:00 Uhr und findet in der Hans-Pfeiffer-Halle statt. Es werden Damen-, Herren- und gemischte Mannschaften bei diesem Turnier antreten. Eine Mannschaft besteht aus 4 Personen, 3 die spielen und einem Mannschaftsführer. Bosseln ist ein Sport ähnlich dem Eisstockschießen, nur ohne Eis. An den Unterseiten der Bossel befinden sich Bürsten, diese ermöglichen ein Gleiten auf dem glatten Hallenboden. Eine Bosselbahn besteht aus einer Wurfbahn und einem Zielfeld. Die Wurfbahn auf der die Bosseln geschoben werden, ist 12 Meter lang und 2 Meter breit. Hieran schließt sich das Zielfeld von 4 Metern Länge und ebenfalls 2 Meter Breite. Ziel des Spieles ist es, seine Bossel so nah wie möglich an die Daube (Holzklotz in der Mitte des Zielfeldes) zu platzieren. Alle Bosseln, die im Zielfeld platziert werden konnten, erhalten Wurfpunkte und gewonnen hat die Mannschaft, die in einem Durchgang/Spiel die meisten Punkte erzielt hat. Bosseln kann auch gut mit körperlichen Einschränkungen gespielt werden, da je nach Behinderungsgrad ein Abwurfvorteil gewährt wird. Neugierig geworden?? Interesse geweckt?? Dann kommen Sie doch einfach am 27.02.2016 in der Hans-Pfeiffer-Halle einmal vorbei. Die BSG-Lampertheim freut sich auf viele Besucher/Zuschauer und bei einer Tasse Kaffee mit Kuchen oder einem herzhaft belegten Brötchen erläutern wir gerne noch offene Fragen. Unsere Trainingszeiten sind: Montags um 20:30 Uhr in der Hans-Pfeiffer-Halle (nicht in den Schulferien).

Die BSG Lampertheim on Tour

alle Teilnehmer vor dem Oldtimer-Bus

Am Samstag den 5.9.15 um 13:30 Uhr begann die Reise für Mitglieder und Freunde der BSG (Bewegungssportgemeinschaft ) Lampertheim mit einem 61 Jahre alten Bus. Die Route wurde im Vorfeld nicht verraten, so war es für alle eine Überraschung. Zuerst führte uns der Weg nach Mannheim, wo wir die Jesuiten Kirche besuchten. In der Kirche staunten alle nicht schlecht, denn darin ist vieles mit Blattgold verziert. Danach fuhren wir an den Wasserturm, um dort gemeinsam einen kleinen Imbiss einzunehmen. Weiter ging es danach in Richtung Süden. Mit der Altriper Fähre wurde auf die andere Rheinseite übergesetzt, um anschließend quer durch die Pfalz nach Bad Dürkheim zu rollen. Dort, an den Salinen angekommen, machten wir einen Spaziergang um diese. Bei der Fahrt nach Hause waren sich Alle einig: Es war ein sehr schöner Ausflug. (Doris Zachmann)

zurück / Nach oben / weiter